Teilnehmer/-innen Fest der Pferde 2018

Regine Müller

Wir sind glücklich und begeistert, dass Regine Müller auch dieses Jahr wieder das Pferdefestival moderieren wird!
Mit Ihr eine kompetente und professionelle Moderatorin an unserer Seite zu haben, die sowohl die Teilnehmer als auch unsere Gäste informativ, sachkundig und voller Esprit durch das Fest der Pferde begleiten wird, gibt uns ungemein viel mehr Sicherheit! 🙂
Ob Interview, Vorstellung oder Präsentation, Regine Müller moderiert Turnier- und Reitsportveranstaltungen aller Art, „Tag der offenen Tür“/ Stallfeste, Zuchtschauen und Hengstpräsentationen, Messeauftritte, Gala-Shows und Abendveranstaltungen, Schaunummern und Showacts.

Informationen und namhafte Referenzen zu ihrer Arbeit sind zu finden auf www.kompetenz-pferd.de und www.rm-moderation.de.

Regine, es ist super dich im Team zu wissen!

 

 

Katrin Klaus & Simone Gröschel

Wir freuen uns auf Simone Gröschel, Katrin Klaus und die Voltikids vom RFV Brettachtal.
„Der Respekt gegenüber dem Pferd bedingt ein Zusammenwirken in Harmonie und
Partnerschaft.“ Unter diesem Leitbild werden uns die Beiden ihre Pferde Enriggo, den 10-jährigen Moritzburger Wallach von Ellington aus dem Gestüt Moritzburg … und Xabregas, den 15-
jährigen Lusitanowallach aus Portugal, vorstellen. Enriggo zeigt sich als vielseitiger Allrounder, der sowohl vor der Kutsche, unter dem Sattel als auch in der Zirzensik zu Hause
ist. Dabei zeichnen ihn Charme und Leistungsbereitschaft als typischen Vertreter seiner Rasse aus. Xabregas kam 3-jährig aus Portugal nach Deutschland und wurde von Martina Lippmann schonend ausgebildet. Seit 10 Jahren ist er nun Freizeitpartner von Simone Gröschel, die ihn entsprechend seines feinen Gemüts, seiner Leistungsbereitschaft und Begabung in der Dressur weiter förderte und derzeit auf das Einfahren an der Kutsche vorbereitet.
Zusammen mit 10 Voltikids des RFV Brettachtal zeigen sie uns das Pferdemusical „Tanz der Vampire“.
Toll, dass Ihr dabei seid, wir freuen uns!

Jessica Breining

Wir freuen uns auf Jessica Breining mit den 3-jährigen Freibergerjungs Calvaro und Naymen E.L.

Calvaro und Naymen wurden 2015, als 2 von vielen Freibergerfohlen, in der Schweiz geboren. Mit 6 Monaten kamen die Beiden gemeinsam nach Deutschland und wachsen seitdem bei Jessica in Stuttgart auf.
Bisher zeigten sie sich immer als sehr neugierige Pferde, die für jeden Spaß zu haben sind.
Jessica arbeitet mit Ihnen auf Basis des Natural Horsemanships, wobei ihr hier die vertrauensvolle Beziehung zum Pferd sehr am Herzen liegt. So sollen sie die späteren Aufgaben als Reitpferd möglichst spielerisch kennen lernen, weshalb sie sehr viel Wert auf eine gute Ausbildungsbasis am Boden legt.

Gerne möchte sie deshalb ein paar Elemente der Bodenarbeit nach Natural Horsemanship mit Jungpferden zeigen und die tolle Rasse des Freibergerpferdes.

Für detaillierte Informationen zu Freibergern darf man Jessica gerne ansprechen.

 

Katrin Märkle

Katrin Märkle stellt ihren 2008 geborenen, gekörten Shagya-Araberhengst Athos KM (von Pegasus III a.d. Aira) vom Shagya-Arabergestüt „Rückenwind-Shagya“ vor.
2012 wurde er dann beim VZAP gekört, absolvierte mit 7,85 Punkten in Stadl Paula seine Leistungsprüfung und wurde daraufhin direkt vom ZfDP anerkannt als Veredler für alle Rassegruppen, bei denen ein arabisches Pferd als Veredler zugelassen ist.
Athos ist ein echter Allrounder, wurde bei der HLP besonders für sein Springen hochbewertet ( Wertnote 8,5). Ebenso läuft er zu Hause als Voltigierpferd im therapeutischen Reiten und in Kinderreitgruppen. Im klassischen Reitunterricht wird er als Lehrpferd für Dressur eingesetzt. Athos wird freizeitmässig gefahren und im Distanzsport eingesetzt.

 

 

 

 

Ursula Schreckenhöfer / IG Welsh

Ursula Schreckenhöfer züchtet in Lauffen erfolgreich Welsh Cobs. Mit einer Märchenvorführung möchte sie den Zuschauern diese wunderschöne Rasse näher bringen.

 

Showteam Allegria

Beim Fest der Pferde 2017 trat das Showteam Allegria mit einer Feuershow auf – alle Gäste und die Helfer standen währenddessen wie gebannt um die Arena. Toll, was Pferde zu leisten bereit sind, wenn sie ihren Menschen vertrauen. Viel Spaß wird allen sicher die Aufführung „Cowboymagic“ bringen.

Mit dabei ist mit einer Zirzensik-Vorführung die 15-jährige Josephine Gruber mit ihrem 17-jährigen Hannoveraner-Wallach Castello.

 

 

 

Alexandra Hopfauf

Wir freuen uns auf Alexandra Hopfauf und Claudia Weinbrecht mit den niederländischen Zuckerschock-Shetlandponys!
Alexandra Hopfauf ist vielen bekannt, mit Ihrem Unternehmen „Reitsport Hopfauf“ stattet sie Reiter und Pferde in allen Sparten und Belangen des Pferdesports aus und ist mit ihrem Angebot auf den Turnieren und Messen der Region und darüber hinaus vertreten. Dass sie und Claudia Weinbrecht auch passionierte Fahrerinnen sind, werden sie uns beim „Fest der Pferde“ demonstrieren.
Wir freuen uns auf „Kegelfahren“ mit den Shettys, punktgenau und rasant erweist sich auch hier, dass die Kleinen oft die ganz Großen sind!

Bild könnte enthalten: 2 Personen, Personen, die lachen, Reiter, im Freien und Natur
Bild könnte enthalten: 1 Person, im Freien

Susanne Huber

Susanne Huber  stellt uns ihren 6-jährigen Wallach „Francesco l`Ami“, genannt „Franzl“, sowie unsere 8-jährige Fjordpferdestute „Healy“ vor.
„Franzl“ ist ein hochbegabtes Oldenburger Sportpferd, er stammt ab von Fürstenball, aus einer Mutter von Likoto xx. Seine enorme Gangmechanik sowie sein gefälliges Gemüt bei großer Gelassenheit versprechen eine Zukunft im Dressurviereck. Daneben ist „Franzl“, dank Susannes vielseitiger Ausbildung, aber auch ein echter Partner „zum Pferdestehlen“!
Dass auch ein Sportpferd das Zeug hat zum vielseitigen Freizeitpartner werden uns Susanne und Franzl demonstrieren.
Mit Healy stellt Susanne unser Jugendlehrpferd vor.
Healy stammt von Kelvin aus Halinka, vom Fjordpferdegestüt „Annenhof“ in Mörlenbach. Sie ist die Vollschwester des gekörten Hengstes „Kalino“. Healy begleitet Reitschüler auf dem Weg von ersten Reiterfahrungen …bis hin zu Wanderritten. Dank ihrer ebenfalls vielseitigen Ausbildung, großteils durch Susanne Huber, zeigt sich an Healy die Vielseitigkeit der Rasse des norwegischen Fjordpferdes in ganzer Bandbreite.

 

Islandgestüt Reussenberg

Wir, das ist das Showteam Reussenberg, sind etwa 20 aktive Reiterinnen rund um die Reitschule Reussenberg aus Crailsheim. Unsere jüngste Reiterin ist 6J.jung und unsere Älteste möchte nicht darüber reden…. Wir haben ein vielfältiges Showprogramm rund um die faszinierende Rasse des Islandpferdes aber, z.B. mit einer Clownnummer, auch Shows rund um den Reitsport allgemein. Mehrmals im Jahr treten wir auf und sind immer mit viel Freude und Engagement dabei! Das Teamgefühl und das harmonische Zusammensein mit unseren Ponys stehen an erster Stelle und diese Freude am Reitsport möchten wir gerne mit allen Zuschauern teilen! Wir freuen uns auf Euch! Das Showteam Reussenberg (www.Islandpferde-Reussenberg.de)

 

Friesen-Showteam Weiherhof

Das Friesen-Showteam Weiherhof, das sind Sandra Kübler mit Stute „Fenne“ (2001) und Wallach „Sampo“ (2009) und
Julia Weber mit Wallach „Eddi“ (2001).
Sie präsentieren mit ihren schwarzen Schönheiten verschiedene Show Elemente wie z.B. das Reiten im Damensatttel oder die Ritterliche Reitkunst mit verschiedenen prachtvollen Kostümen. Ihre grosse gemeisame Leidenschaft sind spektukläre Feuershows (siehe Link).
Den Zuschauern sind sie bekannt durch Auftritte bspw. bei der Messe „Animal“ in Stuttgart, bei verschiedenen Umzügen, Filmdrehs an der FIlmakademie in Ludwigsburg, Event des Pferdesporthaus Krämer, Vorführungen bei der Bundeszuchtschau, der Reitergala zu Gunsten der „Radio 7 Drachenkinder“ und in Burgrieden auf dem Karl-May-Festspielgelände mit grosser Feuershow zusammen mit den Feuerkünstlern der Showgruppe „Stafffire“!

Fabian Hellstern

Fabian Hellstern präsentiert uns seine Iberer Hengste.  Über sein Leben und die Arbeit mit den Pferden … bis hin zu Lektionen der Klasse Grand Prix, sagt er selbst: „Zu meinem 4. Geburtstag schenkte mir meine Schwester eine Reitstunde. Ab dem Zeitpunkt gab es kein Leben mehr ohne Pferde. Und schließlich machte ich meine Passion zum Beruf.
Angefangen hat alles mit Camarguepferden (Working Equitation, traditionelle Arbeitsreitweise) bis ich nun heute bei den Iberern und Warmblütern gelandet bin. Doch trotzdem bleibt die Liebe zu Pferden die Fingerspitzengefühl erfordern.
2013 begann dann die Showreiterei einen großen Platz in meinem Leben einzunehmen (Equitana Hop Top Show, Hannover,…).“

 

Beatrice Lehmann & Nicole Hirte-König

Dr. Beatrice Lehmann, Tierärztin aus Aschaffenburg. Beatrice Lehmann ist seit über 20 Jahren mit ihren Pferden im Turniersport bis zur Kl. S siegreich. Bekannt geworden ist sie durch ihre Showauftritte u. a. beim CHIO in Aachen. Sie betreibt ihre Praxis für Pferde und Kleintiere auf der eigenen Reitanlage. In ihrer Freizeit bildet sie Pferde und Reiter dressurmäßig aus, dabei gehört ihre große Leidenschaft den iberischen Pferden (auf dem Foto mit Pasodoble, 8-jähriger Lusitano).

Annika Ritter, Schülerin von Dr. Beatrice Lehmann reitet sehr erfogreich Warmblüter und iberische Pferde im Sport. Sie war Kreismeisterin und Vizekreismeisterin. Der Turniersport musste aber im letzten Jahr wegen Ausbildung und Beruf hinten angestellt werden. Gemeinsam mit Champan d´Oro, einem 6-jährigen Lusitano, hat sie ihren ersten öffentlichen Auftritt.

Julian Väth, Schüler von Dr. Beatrice Lehmann reitet seit vielen Jahren iberische Pferde in der Dressurarbeit auf dem Dörnhof in Haibach. Mit dem P.R.E. Wallach Casquivano ( unter Beatrice Lehmann erfolgreich bis zur Klasse S) bildet er ein perfektes Team und zeigt uns Ausschnitte aus dem täglichen Training.

Inga Traxel reitet aus Leidenschaft und ritt früher Springturniere. Vor 8 Jahren kaufte Sie den heute12jährigen PRE Notario bei Dr. Beatrice Lehmann. Sie bildete Notario bis Klasse S aus. Sie nimmt regelmäßig Unterricht bei Uta Gräf und Nicole Hirte-König. Heute hat Sie mit Notario ihren ersten öffentlichen Auftritt.

Nicole Hirte-König ritt mit Ihrem Friesen und dem Spanier Carino Dressurturniere und Shows. Darunter auch Chio Aachen und Equitana. Heute Unterrichtet Sie mit Leidenschaft und gibt Lehrgänge in klassischer Dressur.

Sie ist mit Ihrem 23-jährigen Andalusier Carino zu sehen, der seit 19 Jahren in Ihrem Besitz ist.

 

 

 

 

 

Kerstin Knaus

Kerstin Knaus zeigt Training im Sinne der Natur des Pferdes – weg vom Fluchttier hin zum echten Partner. In dem modernen Horsemanship steht nicht das Erreichen von Pokalen im Vordergrund, sondern gegenseitiges Verstehen, basierend auf Vertrauen und Sicherheit um echte Partnerschaften zu gründen. Nur so ist es möglich, ein physisch und psychisch gesundes und fittes Pferd zu bekommen, mit dem man die schönste Zeit des Tages verbringen kann.

 

 

 

Black Thunder Showquadrille

Wir freuen uns auf „Black Thunder“ aus Mühlhausen, einen neu eingetragenen Verein für Showvorführungen im Barockreiten.
„Black Thunder“ präsentiert uns die Friesen-/Barockpferdequadrille … Pferde, die buchstäblich durchs Feuer gehen mit Reitern in herrlichen, wunderschönen Kostümen.
Ein Fest für die Augen!
http://www.black-thunder.de

Volker Hermann & Petra Koch

Volker Hermann und Petra Koch sind Mitglieder unseres Reitervereins Lauffen am Neckar. Volker Hermann arbeitet mit seinem 20-jähringen PRE-Hengst Polvorin am langen Zügel und wendet dabei die Wiener Zügelführung an, wie sie an der Wiener Hofreitschule und den übrigen Reitschulen (Jerez, Portugal, Saumur) praktiziert wird, geteilte Zügelführung bei Arbeit an der Hand nach spanischer/portugisischer Art. Intention der Arbeit an der Hand ist, dass der Ausbildungsstand des Pferdes sowohl unter dem Sattel als auch an der Hand abrufbar sein soll und beide Disziplinen sich gegenseitig ergänzen. Damit die Zusammenarbeit gefahrlos möglich wird ist die Vertrauensbasis zwischen Pferd und Ausbilder dabei im höchsten Maß gefordert.

Polvorin ist dressurmäßig ausgebildet, auch unter dem Damensattel. Bei FN-Dressurturnieren war er in A- und L-Dressur platziert und bei Barockpferdeturnieren bis L-Dressur siegreich.

Ein Highlight seiner Karriere war im Jahr 2009, eine Präsentation der Arbeit am langen Zügel in Frankreich/Loire-Tal vor dem Chateau de Chambord im Schlosspark.

Zusammen mit seiner Frau Petra Koch präsentiert er ein Pas de deux Reiten & Fahren mit dem PRE Hengst Polvorin unterm Sattel und dem 8 jährigen PRE Wallach Honroso vor der Kutsche.

Sabine Ellinger

Sabine Ellinger und ihr gekörter Knabstrupper Hengst „Sarturs Black and Magic“ bieten uns Aufführungen aus der klassischen Dressur.  Wer die Beiden kennt weiß, daß wir uns auf eine Darbietung feinster Reiterei bei anspruchsvollen Lektionen freuen dürfen.

Silke Kühner  & Kollegen

Gleich drei Vorführungen werden sie im Laufe des Wochenendes machen: Equikinetik, Dualaktivierung und Equiclassic Work.

Equikinetik – das geniale Training für Körper und Geist des Pferdes, welches auch noch die Pferd-Mensch Bindung stärkt und dein Pferd zum zuhören bringt. Das Intervalltraining am Kappzaum wird anhand eines anatomisch bemalten Pferdes vorgestellt, sodass jeder genau erkennen kann welche körperlichen Strukturen bei dieser Arbeit gestärkt werden und warum das so wichtig ist dein Pferd gesund zu erhalten. Es wird genau erklärt, warum mit blau-gelben Farbelementen in einer Quadrat-Volte longiert und wie das Pferd dabei hochkonzentriert in Balance gebracht wird.

Sandra Rieck

Sandra Rieck zeigt bei ihrer Freiheitsdressur, wie sie sich mit ihrem Andalusier Barockpinto  ohne Halfter und Strick, in freiem Miteinander verständigt. Lediglich eine Gerte dient als verlängerter Arm. Auf diese Weise haben die beiden verschiedene Lektionen aus der Dressur und der Zirzensik erarbeitet. Sie möchte mit ihrer Aufführung den Spaß, den Pferd und Mensch miteinander haben können, vermitteln.

Yvonne Gutsche

Yvonne Gutsche wird uns ihr Projekt „Die Drei“ vorstellen, bei dem sie drei ganz unterschiedliche Pferde ausbildet.

Yvonne entstammt der Westernreiterei,  die sie bei namhaften Trainern in Kanada, den USA und in Deutschland erlernte. Doch stand nie die sportliche Leistung eines Pferdes im Vordergrund, vielmehr wollte sie in die Psyche der Pferde eintauchen, sie verstehen. So ist es ihr möglich,  die Bedürfnisse jedes Einzelnen zu erkennen und einen individuellen Ausbildungsweg zu erarbeiten. Sie sagt von sich selbst: „Pferde sind nicht mein Beruf,  sondern meine Berufung.“

Zahlreiche Show- und Messeveranstaltungen wie die Cavallo Akademie, der Mustang Makeover Germany und Berichterstattungen in Fachzeitschriften gleichso wie in Film- und Fernsehen, haben Yvonne und ihre Double Dividende Ranch in Bad Wimpfen bei Heilbronn in Baden Württemberg weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt gemacht. So arbeitet sie am liebsten mit Jungpferden, Wildlingen, die völlig frei aufgewachsen sind und Problempferden.

100 Tage hat sich Yvonne Gutsche nun für das Projekt „DIE DREI“ gegeben. In dieser Zeit will sie drei Jungpferde einreiten und ausbilden. Mit dabei: ein Mustang aus den USA, ein Sportpferd aus der Thüringeti und ein Vollblut-Araber vom Gestüt Ismer. Unterschiedlicher geht es kaum!

Alle Pferde sind inzwischen bei Yvonne im Training angekommen und wir sind gespannt, was sie uns über die Entwicklung der Dreien erzählen wird. Wen aber wird sie uns mitbringen?

Unique – den vorwitzigen Teeny aus der Thürengeti, Princess by Choice – das empfindsame Mustangmädchen oder Emmy – die smarte Vollblutaraberstute … das wird die Riesenüberraschung!!!

Stefanie Kornherr

Stefanie Kornherr mit ihrer 14 – jährigen Norikerstute Sliding Tiger’s Funny. „Funny“ wurde im letzten Moment das Schlachtfohlenschicksal erspart, das vielen Kaltblutfohlen trotz hervorragender Abstammung droht. Funny ist eine hochmotivierte, mutige und vielseitige Partnerin, ob am Boden oder unter dem Sattel. Auch Turniere in Trail, Pleasure, Reining und Horsemanship bereichern das Programm. Die beiden werden uns die Disziplin „Ranch Riding“ vorstellen, bei der ein rittiges, flottes Pferd feinsten Hilfen folgt um verschiedene Herausforderungen zu meistern.

Anja Reclam-Klinkhardt & Gerhard Löckle

„Doma Vaquero trifft Doma Classica“!

Aus der traditionellen Reitweise der spanischen Rinderarbeit, Doma Vaquero genannt, hat sich die Kunst mit der Stange zu arbeiten entwickelt. Gerhard Löckle reitet den 24ährigen Lusitanorapphengst Ninho im Tanz mit der Garocha.
Anja Reclam-Klinkhardt stellt Ihnen den 10-jährigen Pura Raza Espanola-Hengst Logo in der klassischen spanischen Reitkunst vor. Beide Pferde wurden von ihr ausgebildet.

Dudelhof

Karin Anger und Caroline Tonigold mit ihren gekörten Shire-Horse Hengste Stonefield Sir Ivanhoe und Hawk Hill Rascal Kajetan vom Dudelhof treten 2018 das erste Mal in Lauffen auf. Bekannt aus zahlreichen Showauftritten … zu Messen und internationalen Turnieren sowie Veröffentlichungen in Printmedien und Fernsehen … werden uns diese beeindruckenden Riesen in herrlicher Aufmachung verzaubern.

Birgit & Edwin Bäuerle

Birgit und Edwin Bäuerle besitzen seit 30 Jahren Achal-Tekkiner und führen ein kleines Gestüt in Wildberg (Nordschwarzwald).
Aktuell stehen dort noch 10 Achal-Tekkiner. Birgit Bäuerle selber ist FN Trainerin C Reiten, Claus-Penquitt-Trainerin und Trainerin für die Bodenarbeit nach Peter Kreinberg und unterrichtet selber seit sehr vielen Jahren Kinder und Erwachsene.
Die Achal-Tekkiner sind nun schon sehr lange bei ihnen beheimatet. Mit ihren Deckhengsten und Zuchtstuten sind sie oft auf Messen und Shows unterwegs gewesen und besuchen auch heute noch gelegentlich die ein oder andere Show.
Die Pferde sind abgeklärt, vielseitig und klar im Kopf. Die Achal-Tekkiner sind außerdem sehr nervenstark und langlebig. Bekannt sind sie vor allem für ihren außergewöhnlichen Glanz im Fell, der besonders bei den Falben wunderbar hervorsticht. In ihrer Heimat Turkmenistan, wo sie seit 3000 Jahren rein gezüchtet werden, gelten sie als die „Himmlischen Pferde“. Aufgrund ihres schlanken Körperbaus werden sie oft als die Windhunde unter den Pferderassen bezeichnet.
Der Achal-Tekkiner ist auch ein sehr sensibles und menschenbezogenens Pferde. Er benötigt ein oder zwei Bezugspersonen und ist kein Pferd für Jedermann.

Wir werden folgende Achal-Tekkiner mitbringen:

Pobeda, 21 Jahre, Stute, Rappe
Birgit Bäuerle wird ihre Stute Pobeda in der original turkmenischen Tracht mit Silberschmuck präsentieren. Pobeda wurde in Russland geboren und jung nach Deutschland zu Bäuerles importiert. Pobeda wird schwerpunktmäßig western geritten, kann aber auch sehr gut springen und beherrscht Zirkuslektionen. Sie war 2001 Championatssiegerstute und hat drei Fohlen zur Welt gebracht. Sie wird und wurde regelmäßig bei Showauftritten (u.a. beim German Masters in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle) eingesetzt.

Manadis, 12 Jahre, Stute, Manadis
Jaqueline Pirk wird ihre Stute Manadis mit Halsring geritten vorstellen. Manadis wurde von Birgit und Edwin Bäuerle gezüchtet und von ihr ausgebildet. Sie wird freizeitmäßig geritten und nimmt regelmäßig an Breitensportturnieren teil. Zudem wird sie ein paar Zirkuslektionen zeigen.